Lieblingsplätze

Diese Plätze und Meinungen basieren alleine auf meinen Erfahrungen, die ich dort hatte. Das ist keine Werbung für irgendetwas oder jemanden. Für die Genauigkeit der Koordinaten übernehme ich auch keine Garantie.

Bulgarien

1.      Stellplatz Kalofer Gebirge besucht: 10.08.2016

N42.63490°        E24.97351°

Ein Stellplatz direkt neben der Straße runter am Fluss. Von dort habe ich mit meinem Bruder eine tolle Wanderung durch die Berge gemacht und wir hatten eine grandiose Aussicht, wenn es die Bäume zuließen. Man kann von hier auf mehrere verschiedene Berge laufen und sich wandertechnisch echt austoben.Kalofer Berge

 

 

Griechenland

1.      Stellplatz bei Polyantho in den Bergen besucht: 16.08.2016

N41.13928°        E25.21273°

Ein echter Stellplatz mitten im Nirgendwo. Ab und zu kommen noch ein paar Autos auf der Straße vorbei, die aber nicht stören. Die Zufahrt direkt an den Platz, an dem wir stehen ist nur möglich, weil ich einen Pick-Up mit Wohnkabine fahre und keinen Dreiachser Flair. Der hätte sich einige Kratzer eingefangen an den Bäumen. Oder er wäre einfach hundert Meter vorher näher an der Straße stehen geblieben. Durch die Schlucht, an dessen Fluss ich hier stand kann man wunderbar wandern und findet sogar noch eine byzantinische Brücke. Die Aussicht hier ist echt wunderbar!

Polyantho Berge

 

2.      Stellplatz im Nestos Gebirge besucht: 23.08.2016

N41.11757°        E24.75100°

Der Platz ist genau am Gipfelkreuz von einem Berg, bei dem die Zufahrtsstraße schon echt schön, aber etwas eng ist, wenn man von Norden kommt. Von dort oben kann ich vom ganzen Gebirge, dem Nestos Fluss, der sich zwischen den Bergen entlang schlängelt bis hin zum Meer ein wundervolles Panorama bestaunen. Der Sonnenuntergang mit meiner Freundin hinter den Bergen ist auch wunderschön!

Nestos Gebirge 23-08-2016

3.      Stellplatz Iessos Meer besucht 27.08.2016

N40.41304°        E23.86395°

Ein Pinienwald direkt am Meer. Ein azurblaues Meer mit Bergen am Horizont. Wer kann sich einen besseren Platz zum Übernachten vorstellen? Die Koordinaten sind nicht dort, wo die meisten Touristen beziehungsweise Wohnmobile stehen sondern weiter am Strand entlang, wo es einsamer ist. Weiter Richtung Land kann man am Horizont in den Wolken noch den Athos Berg sehen, der höchste Berg der Mönchsinsel.

Ienssos Meer 27-08-2016

4. Stellplatz bei Metamorfosi Meer besucht: 06.10.2016

N37.53749°        E23.34683°

Ich stehe auf diesem Platz eigentlich, wie so oft in Griechenland, direkt auf dem Strand. Der Strand ist zwar aus Kies, aber trotzdem sehr angenehm. Die Aussicht auf die wunderschönen Berge und die Methana-Halbinsel mit ihren Vulkanen ist grandios! So grandios, dass ich stundenlang dort sitze und die Landschaft auf mich wirken lassen muss. Außerdem kommt man von hier in ca. 20 Kilometer zu einem Vulkan, zu dem man toll wandern kann und eine nochmal genialere Aussicht hat.

2016-10-07-meer2016-10-07-aussicht-3

Rumänien

1.      Stellplatz am Transfagarasan-Pass besucht: 26.07.2016

N45.62514°        E24.61299°

Dieser Stellplatz liegt, wenn man von Norden aus den Pass fährt vor dem eigentlichen Pass. Man muss aber doch einige Serpentinen fahren, bis man dort angekommen ist. Eigentlich ist das ein Parkplatz, um die Aussicht anzuschauen. Aber die Rumän*innen übernachten dort auch mit Zelt und Auto. Deshalb ist es überhaupt kein Problem, wenn man sich dort mit seinem Wohnmobil in eine Ecke des Parkplatzes stellt und übernachtet. Die Aussicht von hier ist grandios. Ich komme hier leider in der Dämmerung und leichten Nebel an. Am nächsten Tag aber schon beim Aufstehen der Blick aus dem Fenster… Einfach nur WOW! Die Passstraße ist auch toll zu fahren und man hat tolle Aussichten auf beiden Seiten.

Transfagarasanpass 26-007-16

 

2.      Stellplatz nahe Bukarest an einem See besucht: 29.07.2016

N44.51929°        E26.28466°

Ich musste auf meinen Bruder warten, der in Bukarest mit dem Flieger ankam. Da bin ich kurzerhand zu diesem Stellplatz am See gerade außerhalb von Bukarest gefahren. Der See hier ist richtig idyllisch und man kann viele Tiere beobachten. Dafür, dass es direkt bei Bukarest ist mega schön!

29-07-2016 See Bukarestnah

 

3.      Campingplatz Murighol am Donaudelta besucht: 01.08.2016

N45.04114°        E29.15659°

Dieser Campingplatz gehört nicht wegen dem Campingplatz an sich zu meinen Lieblingsplätzen. Nicht weil er nicht schön wäre ganz im Gegenteil. Es gibt sogar freies WLAN. Er gehört zu meinen Lieblingsplätzen, weil man von hier aus eine wunderschöne Donaudeltatour machen kann und von den Campingplatzbesitzern selbst alles organisiert wird. Wir fahren morgens um sechs Uhr los mit einem kleinen Boot durch das Delta und sehen alle möglichen Arten von Reihern sehen Schwäne, Frösche, Möwen, Eisvögel und sogar frei lebende Pelikane. Und das alles während des Sonnenaufgangs. Einfach herrlich!

Donaudeltatour1

Donaudeltatour2

4.      Stellplatz Vadu Beach am Schwarzen Meer besucht: 02.08.2016

N44.45623°        E28.79657°

Einer meiner absoluten Lieblingsplätze! Ein wundervoller Stellplatz direkt in den Dünen am Schwarzen Meer. Hier ist es auch nicht so touristisch überlaufen, wie in der Nähe von Constanza oder an andern Stränden. Während den Wochenenden sind viele Rumän*innen mit Auto und Zelt auch dort, aber unter der Woche findet man auch während der Hochsaison ein Plätzchen für sich. Die Zufahrt ist eine wannenreiche Sandpiste und eigentlich ist hier campen verboten laut Schild. Aber die Ranger stört es nicht und die Rumän*innen auch nicht. Mir hat dieser Platz so gut gefallen, dass ich gleich sechs Tage am Stück dort geblieben bin!

schwarzes Meer 02-08-2016

 

Tschechien

1.      Wanderparkplatz im Wald in Sneznik besucht: 09.07.2016

N 50.79659°       E14.08451°

Dieser Stellplatz erscheint auf den ersten Blick ziemlich unscheinbar. Es ist ein gepflegter Platz mit Ver- und Entsorgungsanlage und Schranke und Bezahlmaschine. Wenn man aber, wieder zurück raus aus dem Dorf und einen Feldweg entlang läuft kommt man nach kurzer Zeit auf Felsklippen, die eine steile Kante zum Rest der Umgebung aufweisen. Davon hat man so eine tolle Aussicht auf die baumreichen Wälder und die umliegende Berge Tschechiens.

Joggen mit Aussicht 10-07-16

2.      Campingplatz in Frenstat besucht: 14.07.2016

N49.55292°        E18.20329°

Dieser Campingplatz liegt neben einem Freibad und man kann von dort aus entweder dem Radweg folgend am Fluss entlang spazieren für etliche Kilometer oder man geht Richtung Süden und verlässt die Stadt in den waldigen Berg, so wie ich es getan habe. Ich habe mir dort meine eigenen Wege Richtung Gipfel gesucht und unterwegs schon hier und da eine tolle Aussicht auf das umliegende Gebirge.

Frenstat 14-07-16

 

Ungarn

1.      Campingplatz Budapest besucht: 21.07.2016

N47.47606°        E19.08362°

Von dem Campingplatz aus ist man zu Fuß schnell an einer Metrostation, die einen nach ein paar Minuten Fahrt direkt ins Zentrum von Budapest bringt. Aber das wirkliche Highlight, meiner Meinung nach ist auf den Gellértberg zu laufen. Von dort kann man wunderbar die Stadt anschauen. Beispielsweise wenn gerade die Sonne untergeht und alle Lichter an. Das ist richtig beeindruckend. Als ich dort war gab es sogar ein Feuerwerk von einem Boot aus, was auf der Donau fuhr, die die zwei Stadtteile „Buda“ und „Pest“ trennt.

Budapest 22-07-16