Tag 11 – 14.07.2016

Leider Regnet es schon wieder heute… Deshalb fällt mir das Aufstehen auch relativ schwer… Nach dem Frühstück recherchiere ich aber noch im Internet für die nächsten paar Tage, wo man so hin gehen kann, dusche, mache Alle Tanks leer beziehungsweise voll und fahre los in Richtung Frenstat. Die Fahrt ist so ungemütlich wie noch nie mit dem unregelmäßigen Regen und heftigen Sturmböen, die sogar so heftig waren, dass sie, wie ich später feststelle, meine Dachluke einfach aufgerissen haben. Der Regen hat dann dazu auch noch mein Bett nass gemacht. Na toll… Der einzige Trost dabei ist, dass nichts kaputt gegangen ist, außer dem Rollladen, der an einer Stelle drei Zentimeter eingerissen ist… Ich habe die Dachluke aber ganz sicher vor der Fahrt verriegelt gehabt. Da muss ich mir wohl noch etwas einfallen lassen, wie ich sie nochmal sichern kann, so wie den Kühlschrank. Auf jeden Fall wollte ich ja noch wandern gehen… Aber es regnet die ganze Zeit noch. Als der Regen dann fast aufgehört hat ist es schon sechs Uhr, aber ich gehe trotzdem noch los. Unterwegs in Frenstat sehe ich noch einen Vater, der seinen vielleicht siebenjährigen Sohn auf dem SchoßWald Frenstat 14-07-16 im Auto lenken lässt. Süß. Dann im Wald angekommen geht es auf einem winzigen, schmalen Weg die ganze Zeit sehr stark bergauf, bis ich dann auf dem höchsten Punkt (jedenfalls in der zu Fuß um diese Uhrzeit noch erreichbaren Nähe) angekommen bin, wo ich dann natürlich noch ein kleines Restaurant und eine Straße finde. In dem Wald sind auch immer wieder so kleine Häuser versteckt, die man nur zu Fuß erreichen kann. Vielleicht irgendwelche Rückzugsorte von irgendwem? Oder Sommerhäuser im schattigen Wald? Keine Ahnung. Die Aussicht ist allerdings grandios. Da die ganze Gegend bergig ist, schaut man nicht nur auf ein Tal, sondern auf ein Tal mit Bergen im Hintergrund. Auf dem Rückweg finde ich dann auch noch den offiziellen Wanderweg, der aber zum selben Ziel führt, nur breiter und besser ausgebaut ist. Zurück am Auto angekommen merke ich nach dem Essen, dass hier auf dem Campingplatz ein Film gezeigt wird mit großer Leinwand und Lautsprechern. Leider nur auf Tschechisch. Morgen geht es dann, nachdem ich nochmal in die andere Richtung in den Wald geschaut habe in die Slowakei. Nächstes Land – nächste Erfahrungen.Frenstat 14-07-16

Dieser Eintrag wurde in Tschechien veröffentlicht.

1 Kommentar auf “Tag 11 – 14.07.2016

  1. Willi sagt:

    Jetzt wünsch ich dir zur Abwechslung mal schönes Wetter! allerdings wirst du dann merken, dass die Dachluke bei Hitze ziemlicher Mist ist, weil es unglaublich warm im Womo wird…drum hatte ich sie auch zugebaut… und offen stehen lassen geht nicht; nasses Bett hatte ich auch schon mal…;-) Im neuen Womo hab ich komplett auf Dachfenster verzichtet…wenn ich in der Sonne sitzen will, setz ich mich vors (bzw. hinters) Womo…;-)
    Gute Reise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.