Tag 110 – 18.10.2016 – Arbeitstag

Heute ist wieder ein von-Badeplatz-zu-Badeplatz-Tag, aber ich schaffe heute mehr, als die ganzen letzten Tage. Heute ist Arbeitstag. Was das heißt? Das verrate ich euch später. Zuerst: Was habe ich heute gemacht? Ich bin wie gesagt von meiner Côte d’Azur de la grèce aufgebrochen und habe unterwegs sogar noch einen Supermarkt gefunden! Beim Eingang spricht mich ein kleiner Junge (vielleicht 5) an, der da auf dem Boden sitzt, aber ich habe keine Ahnung, was er sagt. Wahrscheinlich will er Geld… Naja ich dann einfach weiter und kaufe ein. Dann beim Einkäufe wegräumen wartet schon wieder der kleine Junge geduldig vor meiner Kabine bis ich da wieder raus komme, um mich nochmal anzusprechen. Dann erkläre ich ihm ruhig auf Deutsch, dass es nichts bringt, wenn er mit mir redet, weil ich kein Griechisch kann. Das hat er dann zwar nicht verstanden, aber bemerkt und so schaut er mir nur noch zu, wie ich in mein Navi mein Ziel eingebe (Was interessanter war als ich habe ich das Gefühl) und winkt mir dann noch nett zum Abschied. Danach fühle ich mich schon irgendwie komisch, weil ich in fremden Ländern herumreisen darf und er auf dem Supermarktparkplatz Leute ansprechen muss… Ich weiß aber auch nicht, was für eine Geschichte dahinter steckt und wieso er das überhaupt macht. Dazu müsste ich Griechisch können, aber das kann ich nicht…
Mein Ziel heute ist wie schon gesagt ein Strand. Aber kein „normaler“ Strand. Nein hier an dem Strand wurde ein Wrack von einem riesigen Frachter angespült und liegt schon so wie der aussieht ein paar Jahrzehnte dort.2016-10-18-wrack2016-10-18-wrack-2 2016-10-18-wrack-3In die Seiten von dem Frachter sind auch schon echt große Löcher rein gerostet, durch die ich ins Innere des Schiffes schauen kann. Interessant.2016-10-18-wrack-loch
Danach entschließe ich mich dazu, dass ich für Albanien, Ungarn und Bulgarien jeweils noch ein Best of Video schneide. Das dauert ein paar Stündchen vor allem auch, weil ich das Rohmaterial dafür nicht mehr auf meinem Laptop, sondern auf einer externen Festplatte habe. Aber ich komme gut voran und schaffe es bis zum Abend hin alle drei Videos fertig zu schneiden, rendern und zwei von drei hochzuladen. Das dritte Video (Bulgarien) lädt gerade noch hoch kommt aber auch noch heute. Inzwischen hat sich die Wohnmobilanzahl auf diesem Platz auch schon von drei auf sieben gesteigert und ich frage mich, was die alle hier wollen? Der Witz an der Sache ist, dass sechs von den sieben Wohnmobilen Deutsche sind. Deutsche sind halt echt überall.

2016-10-18-strand 2016-10-18-wrack-4

1 Kommentar auf “Tag 110 – 18.10.2016 – Arbeitstag

  1. Fiete Schnabel sagt:

    Perfekt!Junge und das in deinem Alter,Nicki Lauda würde sein Käpperl ziehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.