Tag 113 – 21.10.2016 – Schiffle fahren

Ich mag Schiffe. Wirklich. Aber wenn sich Autofahren so anfühlt, als würde man gerade ein Schiff steuern, was in vollster Verdrängerfahrt durchs Wasser pflügt ist das etwas anderes. Es regnet nämlich in Strömen, als ich ein paar Kilometer in die Berge fahre. 2016-10-21-fahren-regenKurz vor Kalamata fangen dann die Badewannen auf der Straße und damit die Seen an… Das Wasser spritzt im Minutentakt immer mal wieder meterweit links und rechts vom Auto weg, sogar so weit, dass ich einen Müllcontainer am Straßenrand mit Wasser versorge… Als ich dann an der Ampel stehe bekommt mein Auto auch eine schöne Reinigung von links und rechts. 2016-10-21-fahren-nass

Als ich dann am Platz ankomme und nur kurz zu Fuß ans Meer laufe und noch ein paar Meter weiter bin ich – nun ja… sagen wir: nicht mehr trocken…  Das bedeutet dann wohl eher, dass ich nicht noch die Gegend erkunden werde, obwohl es hier echt interessant aussieht. Den Rest des Tages verbringe ich mit Filmen. Morgen werde ich dann die Gegend erkunden und mal schauen, ob ich von hier zum Hafen von Kalamata laufen kann. Müsste eigentlich gehen. 2016-10-21-fahren-stahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.