Tag 145 – 22.11.2016 – Fahrender Gemüseladen

Als erstes geht es heute für mich zu einem beeindruckenden Kastell, das vor der Stadt im Meer steht und den Wellen trotzt.2016-11-22-kastell Auf meinem Rückweg sehe ich auch einen Pickup, der alle möglichen Obst- und Gemüsesorten geladen hat. Der Fahrer preist diese auch mit seinem Megafon auf dem Dach lautstark an. In Griechenland gibt es auch viele von solchen Pickups.2016-11-22-fahrender-laden Geparkt habe ich an einem schönen Yachthafen, der wieder traumhaft schön liegt. 2016-11-22-hafenDanach geht es für mich weiter in den Süden. Der erste Badeplatz, den ich finde wird durch ein Schutzschild mit den Namen „Einbahnstraßen“ und „zu kleine Gassen“ geschützt. Den nächsten Platz ist ähnlich geschützt, aber nach einer Weile finde ich einen Zugang zum Strand und rolle ein paar hundert Meter wieder raus aus der Stadt, wo ich dann ganz ruhig und nur mit Meeresrauschen an den Strand stelle. Naja nicht ganz ruhig, wie ich bald bemerke, weil ein Zug unweit vom Strand vorbei donnert. Der Strand ist aber echt traumhaft. Schönes blaues Wasser mit einem scheinbar endlosen Sandstrand…

Morgen schaue ich dann mal, dass ich nach Sizilien komme und werde sehen, was mich dort erwartet. 2016-11-22-meer 2016-11-22-stellplatz

Dieser Eintrag wurde in Italien veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.