Tag 149 – 26.11.2016 – Sommertag

Sich morgens als erstes bei einer wärmenden Sonne in die Fluten des blauen Meeres stürzen. Wonach hört sich das an? Sommer. Nicht wahr? Aber genau das setze ich in die Tat um. Es ist echt verdammt schön mal wieder im Meer zu schwimmen und sogar nicht kalt.2016-11-26-baden In 29 Tagen ist Weihnachten und ehrlich gesagt bin ich überhaupt auch nur annähernd nicht in weihnachtlicher Stimmung. Aber ist ja noch Zeit bis dahin. Anschließend fahre ich zu einer Ver- und Entsorgungsstation, die aber leider zu hat in der Nachsaison… Irgendwo muss ich aber zumindest mal Wasser her bekommen in nächster Zeit, aber das wird schon irgendwie klappen. Das tut es immer. Als ich dann in die Stadt „Gela“ komme finde ich Ölförderungsanlagen mit Raffinerie. Das passt auch zu den vielen Ölplattformen, die ich schon im Meer vor der Küste Siziliens gesehen habe. Anscheinend ist hier viel zu holen. Was auch noch sehr auffällig ist hier in der Gegend sind die vielen Gewächshäuser. Die sorgen dafür, dass wir auch noch außerhalb deren Saison fast alle Gemüse- und Obstsorten im Supermarkt finden.

Als ich dann nach einem kleinen Stau und viel toller Landschaft auf meinem Platz am Meer ankomme, die Sonne immer noch dafür sorgt, dass ich mich im August fühle und hier sogar noch freies WLAN ist bin ich einfach nur super gut gelaunt. Jetzt kann ich auch ein paar Updates an Handy und Laptop machen, die dann länger dauern, als ich dachte…. (Tun sie das nicht immer?) Auf jeden Fall freue ich mich schon riesig auf morgen, denn da bekomme ich wieder Gesellschaft. 2016-11-26-kueste 2016-11-26-stellplatz

Dieser Eintrag wurde in Italien veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.