Tag 17 – 20.07.2016

Heut geht’s nach dem Frühstück erstmal nochmal an den Plattensee. Aber weil es da sehr voll ist und ich in den letzten Tagen schon öfter baden war fahre ich dann relativ bald weiter. Auf der Fahrt zu meinem eigentlichen Ziel finde ich dann zufällig eine Bauxitgrube, die aus komplett rotem Sand und Gestein besteht. Bauxit ist der Rohstoff, den man für die Aluminiumproduktion braucht. Die schaue ich mir natürlich an und entschließe mich auf dem Parkplatz davon zu übernachten. Die Grube ist echt interessant, da die ganze Landschaft rot ist und es fast schon so aussieht, als sei man auf einem anderen Planeten. Morgen werde ich mir noch den Lehrpfad auf der anderen Straßenseite erkunden, bevor es dann nach Budapest weiter geht.

Auf jeden Fall gewöhne ich mich schneller an das Reisen und vor allem an das alleine Reisen, als ich gedacht habe. Es ist jetzt eigentlich schon Alltag für mich geworden. Ein anderer Alltag und ein spannenderer Alltag aber trotzdem schon gewohnt. Ich meine damit nicht, dass es mir langweilig ist oder dass es eintönig wird ganz im Gegenteil ich freue mich jeden Tag aufs Neue etwas zu unternehmen. Wobei die meisten Sachen immer länger dauern, als ich mir vorher so denke… Aber ich lerne jeden Tag dazu und weiß jetzt zum Beispiel auch, dass Geschwindigkeitsbegrenzungen und vor allem Überholverbote in Ungarn gerne mal ignoriert werden und wenn man sich dran hält man von allen überholt wird. Das beste Beispiel dafür war, als ich bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 Km/h und Überholverbot wegen einer Baustelle mit 55Km/h noch von einem LKW überholt wurde. Naja das ist eben auch Teil des Abenteuers.

wp-1469043389815.jpg

Dieser Eintrag wurde in Ungarn veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.