Tag 3 – 06.07.2016

Heute geht’s endlich los ins Ausland! Tschechien. Nicht so weit weg aber immerhin. Alleine ist das dann doch nochmal etwas anderes, als mit den Eltern. Also erstmal Halt an der Grenze machen und eine Autobahnvignette kaufen. Das verlief alles problemlos. Nach dem Grenzübergang bin ich noch ca. 80km weiter gefahren nach Pilsen. Dort habe ich danPilsen Altstadtn erst einmal die wunderschöne Altstadt angeschaut und mir Geld geholt. Dann brauchte ich ja noch eine SIM-Karte damit ich ins Internet kann. Das war etwas schwieriger, weil der Vodafone und O2 Laden zu war… Deshalb habe ich dann in einem Café nachgefragt und der Kellner konnte mir dann nach einem kurzen Moment der Verwirrtheit weiterhelfen. Ich wurde also zu einem kleinen Tante-Emma-Laden geschickt, in dem es auf dem ersten nur Essen und Trinken gab. Auf Nachfrage allerdings dann auch SIM-Karten. Die nach Entschlüsselung einer tschechischen Anleitung auch funktioniert. Dann ging es auf den Campingplatz, der 5 km außerhalb des Stadtzentrums liegt. Dort bin ich dann erstmal, nach einem Mittagessen in den See gehüpft. Leider war der See nicht tief und man konnte auch nach fünf Minuten raus „Schwimmen“ noch stehen konnte. Leider ist mir aber heute Morgen, als ich versucht habe meinen Abwassertank weiter zu zu machen, das Ventil rausgebrochen. Da muss ich jetzt eine Lösung für finden… Ich glaube mittlerweile, dass es das Beste ist, wenn ich das Loch irgendwie zu bastle und ein Ventil in den Deckel zu machen. Gut. Soweit wäre heute alles erledigt. Es war doch durchaus ein erfolgreicher Tag. Gestern Abend hatte ich noch ein bisschen Bammel vor dem Tag heute, da ich doch ziemlich viel zu tun hatte. Aber ich bin jetzt erfolgreich in Tschechien eingereist, habe mir eine SIM-Karte besorgt, habe jetzt tschechisches Geld und stehe glücklich und zufrieden auf dem Campingplatz am See. Mein Plan war ja eigentlich mal früher schlafen zu gehen, aber irgendwie ist es jetzt schon wieder halb zwölf… Bisher macht mir das Reisen auf jeden Fall sehr viel Spaß. Die 24 Stunden, die ein Tag zur Verfügung hat fühlten sich eher wie 5 an in den letzten drei Tagen. Es geht jetzt schon alles so schnell vorbei. Dabei möchte ich meine Reise genießen. Mein Papa hat mich schon gewarnt, dass Reisen kein Urlaub sei. Jetzt verstehe ich erst wie Recht er hat. Ich habe mich in den letzten Tagen sogar nicht sonderlich viel damit beschäftigt, wo ich als nächstes hin fahre, da das bis Prag alles schon grob fest stand. In den kommenden Tagen muss ich mir dann halt was suchen, wo ich hinfahren kann. Für Tschechien habe ich ja keinen Reiseführer oder ähnliches.

Man wächst ja an seinen Aufgaben

Pilsen Camping

Dieser Eintrag wurde in Tschechien veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.