Tag 54 – 26.08.2016 – Haare ab!

Meeresrauschen. Wellen, die an Boote schlagen. Kreischende Möwen. Der Wind in den Bäumen. Dann der Blick aus dem Fenster: Wundervoll von der Morgensonne beleuchtete Fischerboote auf einem azurblauen mit Bergen im Hintergrund. Das sind meine ersten Eindrücke heute. Mein erster Gedanke: Wow. Dann gehen wir noch einmal baden und kuscheln noch ziemlich lange. Meike hat währenddessen nach Rezepten gegoogelt, was wir zu Mittag essen können. Das Ergebnis davon lautet: Pfannkuchen. Eine, wie ich finde, wunderbare Idee und wir fangen an Pfannkuchenteig zu machen, wobei wir wirklich viel Spaß haben, weil ich auf einmal meine ich sei eine Rührmaschine und den Schneebesen zwischen meinen Handflächen drehe, aber dann merke dass das nicht richtig funktioniert, traurig bin und meine wundervolle Freundin mich dann total süß anguckt. Ach ich liebe sie… Inzwischen sind auch meine Eltern wieder bei uns und sind ins Städtle gelaufen. Als sie zurückkommen erwischen sie uns genau dabei, wie wir uns vor dem Spülen drücken und Bilder anschauen. Sie bekommen noch die letzten Pfannkuchen, die wir nicht mehr gepackt haben und dann trennen sich wieder unsere Wege. Wir fahren ganze 2,1 Kilometer weiter, sie etwa 30. Wir fahren an einem Parkplatz vorbei, an dem Campen verboten ist und stellen uns weiter hinten am Strand zwischen Bäume. Hier sollte sich keiner an uns stören. Und dann erfülle ich Meike einen Herzenswunsch. Sie darf meine Haare schneiden. Ob das eine gute Idee ist weiß ich nicht… Aber na gut. Wir stellen den Hocker draußen auf, ich setz mich drauf, drück an der Kamera „Aufnahme“ und sie fängt an ein paar Haare wegzuschneiden. Noch nie vorher hat Meike irgendwem die Haare geschnitten. Aber und darauf ist sie wirklich stolz: Sie hat schon mal ein YouTube Video gesehen wie man lange Haare bei Mädchen schneidet… Das ist nicht gerade vertrauenserwecken, aber ich vertraue ihr trotzdem. Natürlich habe ich keine richtige Schere sondern nur eine normale Küchenschere, aber es funktioniert. Nach ungefähr 70 Minuten ist meine neue Frisur fertig. Aber ich muss sagen ich bin echt zufrieden damit. Es ist nicht so wie meine alte Frisur und auch nicht wie vom Friseur, aber es sieht echt nicht schlecht aus. Außerdem hatten wir ja nur eine Küchenschere. Danach gehen wir noch baden, um die Haare weg zu waschen und essen leckere Maiskolben. Vielleicht machen wir jetzt noch einen Spaziergang am Strand.

Haare schneiden 26-08-2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.