Tag 63 – 04.09.2016 – interessanter Abstecher

Am Morgen als erste richtige Aktion füllen wir meine Gasflasche auf  mit der Gasflasche von meinen Eltern. Dafür hängen wir ihre Flasche kopfüber in die Sonne und meine kommt in den Schatten. Dann einen Druckschlauch anschließen und einfach aufdrehen. Nach ein paar Minuten warten ist auch das halbe Kilogramm an Gas, was ich bisher verbraucht habe von ihrer Flasche in meine gelaufen und wir verstauen wieder alles.

Gas nachzubekommen ist immer etwas Schwieriges im Ausland, weil oft die Flaschen eine andere Größe haben oder einen anderen Anschluss. Aber jetzt komme ich ja wieder weit mit meinen 5 Kilogramm.

Gerade stehen wir ja an einem Kiesstrand, wollen aber eigentlich an einen Sandstrand, weil der schöner ist. Deshalb fahre ich mit meinem Bruder etwa 10 Kilometer in Richtung Norden und schauen nach einem geeigneten Platz. Wir finden wundervoll gelegene Buchten mit einer Klasse Aussicht. Leider haben die aber 1. auch keinen Sandstrand, 2. sind die immer von der Fischindustrie oder Ställen besetzt und 3. haben die meisten eine Zufahrt, die nicht nur schwierig, sondern unmöglich ist. Die gut geteerte Landstraße wird bald eine geschotterte, enge und steile Piste. Wir fahren, aber noch weiter und finden eine Stelle mit einer echt genialen Aussicht!

Nach einer über einstündigen Suche fahren wir wieder zurück zu unserem alten Platz und müssen leider berichten, dass wir nichts Passendes gefunden haben. Trotzdem parken wir um an eine schönere Stelle, von der ein anderes Wohnmobil heute weggefahren ist und verbringen noch einen schönen Tag am Strand, den ich halb mit Video schneiden verbringe. Das nächste Video kommt also bald! Und ich möchte morgen ein Video aufnehmen, was meinen Reisealltag zusammenfasst. Da bin ich auch mal gespannt drauf, wie das wird. Irgendwie funktioniert auch meine griechische SIM-Karte nicht mehr seit diesem Monat… Da muss ich mich noch drum kümmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.