Tag 8 – 11.07.2016

​Leider wache ich heute schon recht früh (für meine Verhältnisse) auf und komme deshalb schon um halb zehn los. Während der Fahrt finde ich dann einen Lidl und gehe erst einmal einkaufen. Und ich muss sagen, dass ich wirklich stolz auf mich bin. Ich habe sogar Obst gekauft. Und Schokolade, aber das war von vorneherein klar…. Dann geht es weiter auf Landstraßen durch Dörfer, bis ich an der Tankstelle wieder verdutzt feststellen darf, dass mein Auto wieder nur 12,5 Liter verbraucht hat. Weil ich mich deshalb so freue, kaufe ich mir noch ein Eis dazu, was ich dann auf der Fahrt esse. Eigentlich dachte ich mir, es sei einfacher auf der Fahrt ein Eis zu essen, aber ich fahre ja auch mit einem Schaltwagen auf einer Landstraße und es ist richtig heiß, sodass das Eis schneller schmilzt ist, als ich es essen kann. Eis essend fahre ich also noch weiter Richtung Zielort, der diesmal Serec heißt. Kurz vor meiner Ankunft ist auf der Straße, auf der ich die ganze Zeit schon fahre, anscheinend ein Unfall passiert. Also habe ich (wie alle anderen PKWs auch) kurzerhand gewendet und die Abfahrt genommen, um den Unfall zu umfahren. Dann werde ich von meinem Navi durch ein kleines Dörfle durch und eine winzige Straße entlang geführt. Ich denke schon, dass ich hier falsch bin, aber das bin ich nicht. Der Besitzer ist sehr nett und so komme ich mit ihm ins Gespräch und erfahre, dass er letzten Sommer auch einen Pickup mit Wohnkabine mieten wollte, aber seine Frau nicht wirklich  begeistert davon war und er es deshalb gelassen hat. Danach hat er sich noch bei mir beschwert, dass er keine Zeit habe um Sachen zu machen, die er machen möchte, wie Windsurfen oder Reisen. Ich glaube das geht den meisten Leuten so. Zu lange arbeiten und danach noch zu viele Sachen machen. Das dann jeden Tag wiederholen, seine Gesundheit opfern um Geld zu verdienen um dann im Alter sein Geld zu opfern, um ein Stück weit seine Gesundheit wieder herzustellen… Das ist glaube ich der typische Zyklus, dem sich keiner von uns entziehen kann. Ohne Geld lässt es sich ja leider nicht leben. Deshalb ist es auch so wichtig, dass man einen Job hat, den man mag. Da man doch eine ordentliche Zeit seines Lebens damit verbringt. Welcher das genau für mich ist muss ich auch noch herausfinden. 

Dieser Eintrag wurde in Tschechien veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.